Soziale Verantwortung - The Chesterfield Brand

Soziale Verantwortung


Soziale Konformität von The Chesterfield Brand Fabrik

Als wir 1988 mit dem Import von Lederprodukten aus Indien begannen, haben wir uns sehr bemüht, die internationalen Vorschriften der Fabriken durchzusetzen. Nach 5 Jahren intensiver Ausbildung und Investitionen in unseren Fabriken kamen wir zu dem Schluss, dass die Fabriken unsere hohen Standards nicht mehr erfüllen konnten, weshalb wir den Import von Lederprodukten für einen Zeitraum von 10 Jahren eingestellt haben.

Im Jahr 2003 gingen wir zurück nach Indien und saßen mit 6 verschiedenen Fabriken am Tisch, um über die soziale Verantwortung der Unternehmen zu sprechen. Wir, The Chesterfield Brand, haben jetzt klare Vereinbarungen mit diesen Fabriken getroffen, damit wir ein stabiles Arbeitsumfeld in diesen Fabriken haben.

Keine Kinderarbeit, saubere, sichere Fabriken und gutes Essen für die Mitarbeiter. Darüber hinaus bieten wir gute und sichere Unterkünfte für die Mitarbeiter. Dank dieser intensiven Zusammenarbeit können wir heute mit Stolz sagen, dass unsere Werke den europäischen Standard problemlos erfüllen.

Bei einer High-End-Marke wie The Chesterfield Brand geht es nicht darum, so billig wie möglich zu produzieren, sondern die beste Qualität aus einer guten Arbeitsumgebung zu liefern, damit wir unsere Produkte auf dem hohen Standard halten können, den unsere Kunden erwarten. Um einen wettbewerbsfähigen Preis zu erzielen, halten wir unsere Gemeinkosten innerhalb Europas so niedrig wie möglich, was sich stärker auf die Endkosten eines Produktes wie die Produktionskosten auswirkt.

Alle unsere Werke sind BSCI- und Sedex-qualifiziert und einige arbeiten bereits nach dem SA8000-Standard.

Mit The Chesterfield Brand versuche ich, qualitativ hochwertige Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Preis anzubieten, so dass die Produkte für jedermann zugänglich sind.

Koos Hoving

CEO The Chesterfield Brand


Chesterfield tassen